Auch Du hier? Schön, dass Du neugierig bist - dann mach Dich doch gleich mal schlau!

Frieren Bäume im Winter?

81 Aufrufe

Bei diesen kalten Temperaturen frage ich mich, ob nebst uns Menschen auch die Bäume kalt haben? Frieren sie nur an ihren Füssen, den Wurzeln? Oder ist es im Erdreich wollig warm und nur die Arme (Äste) frieren? Oder hat ein Baum am Bauch (Stamm) kalt?
Sollten wir für die armen Bäume nicht riesige Überzieher stricken? Für die Vögel stellen wir Futter nach Draussen, den Hunden ziehen wir ein Mäntelchen über und Palmen erhalten ebenfalls eine warme Winterverpackung! Nur unsere armen Birken, Eichen, Eschen usw. lassen wir einfach im Kalten stehen?!

+1
Gefragt in Pflanzen von (130 Punkte)

2 Antworten

+1

Stell ich mir schon ganz lustig vor: So ne Art 'Bio-Pariser' aus Jute gestrickt... :D

Und KLAR: die haben bestimmt kalt! Warum sonst würden die sich so schütteln (eben vor Kälte), dass die all ihre schönen Blätter verlieren??!!

@Jasmin: Danke Dir, dass Du an die armen Bäumchen denkst - ich nominiere Dich zur 'Baum-Retterin des Jahres 2017'

Beantwortet von (160 Punkte)
0

Ich bin mir ganz sicher, dass es sich gleich verhält wie bei den Menschen:

  • Gemütliche Menschen (man darf auch sagen: eher füllig, voluminös, korpulent, gut gerundet, kurvig) haben im Winter ja auch weniger (schnell) kalt
  • Aber so 'Supermodels' (also knochig, dürr, Hungerhaken, Strich in der Landschaft, magersüchtig, Boulemie-Tanten) frieren sich ja schon beim lausten Lüftchen den A... ab!

Folglich: so ne schöne mächtige Eiche friert wohl wesentlich weniger schnell als ne dürre Zitterpappel devil

Beantwortet von (190 Punkte)
...